Botschaften Gottes und Jesu sind persönliche Botschaften von Gott Vater und Jesus

Die Botschaften des 4. Engels aus der Offenbarung 18:1 an das Volk Gottes.

081. Worte Gottes erschlagen nicht, sondern richten dein Herz!

Viele unter euch sagen, sie lieben die Worte Gottes und meine Worte. Sie sagen, sie lieben meinen Vater und mich. Wenn man ihnen predigt, so fragen sie, wo steht dies geschrieben? Gibt man ihnen die Worte, so sagen sie, ihr erschlagt uns. Sie belegen selbst durch ihre Worte, wie heuchlerisch ihre Liebe ist, denn mit derselben Zunge möchten sie belegen, dass sie die Worte Gottes lieben, doch wie können sie diese lieben, wenn sie selbst zugeben, dass diese sie erschlagen? Wie kann mich etwas erschlagen, von dem ich sage, dass ich es liebe? Sagt ihr zu euren Frauen, ich liebe dich, aber ich kann dich nicht den ganzen Tag sehen, denn sonst erschlägt mich deine Liebe?

Sagt ihr Frauen dies zu euren Männern? Sagt ihr dies zu euren Kindern? Oh, mein Kind, heute möchte ich dich nicht sehen, denn deine Liebe erschlägt mich. Nein, ihr tut es nicht. Ihr tut es nur dann, wenn euch nicht gefällt, was geschieht, wenn das Wort, das Mark und Bein durchschneidet, euren Mark und eure Beine durchschneidet, wenn das Wort Gottes eure Herzen richtet, wenn ihr seht, dass ihr als Lügner und ohne Wahrheit entlarvt wurdet, dann kommen die Worte hervor, dass das, was ihr vorgebt zu lieben, euch erschlägt.

Ihr belegt mehr als ihr sehen könnt, ihr offenbart mehr eure Herzen, als ihr erkennen könnt, denn das, was deines Herzens voll ist, des geht der Mund über, das, was in deinem lebt, das verlässt deinen Mund und doch fragst du, wie kannst du über mich urteilen, wenn du mich nicht kennst? Du sagst es selbst, du sagst selbst, wie dein Herz ist, du gibst selbst Zeugnis über dein Herz ab und doch fragst du, wie kannst du so über mich urteilen, obwohl niemand über dich urteilt.

Denn um über jemanden zu urteilen, muss erst eine Anklage stattfinden und erst wenn du im Gericht zu einer Strafe verurteilt wurdest, erst dann wirst du bestraft. Wurdest du bestraft? Dir ist die Bedeutung des Wortes urteilen und richten nicht bekannt. Selbst ich sagte, richtet gerecht, nicht nach dem äußeren Schein, sondern richtet gerecht, nach dem Gesetz.

Denn die Meinen werden über die Engel, über die Engel, über die Boten richten. Wenn ihr schon über diese richten werdet, warum nicht auch über die Dinge in eurer Welt? Es steht geschrieben, wenn du deinen Nächsten beim Sündigen siehst, sollst du ihn vor allen Augen zurechtweisen, damit sich auch die anderen fürchten. Ihr sagt immer, ihr liebt die Worte Gottes, doch ich sagte, mein Bruder und meine Schwester sind die, die meine Worte hören und sie tun. Und diejenigen, die sie tun und euch aufzeigen, wie sündig ihr seid, denen werft ihr vor, was sie nicht tun. Durch euer falsches Handeln und durch eure falsche Herzen offenbart ihr wem ihr gehört, denn wenn ihr die Meinen wäret, würdet ihr die Worte meines Vaters und die meinen lieben.

Sie würden euch nicht erschlagen, denn wenn ihr sagt, dass man mit den Worten Gottes erschlagen kann, was ist mit den Worten, die euch gefallen? Wieso erschlagen euch diese nicht, sondern nur die, die eure Herzen richten? Ja, sie richten eure Herzen. Nicht die, die euch die Wahrheit aufzeigen, die euch als Lügner und ohne Wahrheit entlarven, sondern das Wort ist das zweischneidige Schwert, das euer Mark und euer Bein durchschneidet und eure Herzen richtet. Doch dies könnt ihr nicht erkennen, weil ihr nicht die Meinen seid. So sage nicht, du liebest mich und meinen Vater, wenn du gleichzeitig sagst, dass die Worte meines Vaters und die meinen dich erschlagen.

Du offenbarst mehr dein Herz als dir lieb ist. Es wird dir offenbart, was in deinem Herzen lebt, es wird dir aufgezeigt, was dich auf dem Wege in das Reich Gottes hindert, doch du hältst daran fest, obwohl du sagst, ich möchte eingehen. Das, was man liebt, kann einen nicht erschlagen. Es erschlägt einen nur dann, wenn man es nicht liebt, sondern nur so tut, als wenn es so wäre. Ich sagte zu euch: Meine Worte, die ich euch verkünde, sind die meines Vaters, so wie Vater es mir auftrug, so verkünde ich euch, deshalb sandte mich mein Vater und wer meine Worte, die Geist und Leben sind hört und tut, der wird leben. Und doch sagt ihr, sie erschlagen euch und dadurch belegt ihr, dass ihr nicht lebt, sondern tot seid.

Wahrheit kann nicht erschlagen, nur wenn man in Lüge lebt, erschlägt einen die Wahrheit. Selbst die Finsternis kann die Wahrheit nicht erschlagen, weil die Wahrheit viel mächtiger als die Finsternis ist. Nur wenn du in Lüge lebst, erschlägt dich das Licht. Nur wenn du in Lüge lebst, erschlägt dich das Wort Gottes und mein Wort, das Leben und Geist ist. Wie kann dich etwas erschlagen, das Leben und Geist ist? Denn die Welt wird vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.

Wie kannst du sagen, dass du sie liebst, wenn sie dich erschlagen, wenn sie doch nicht vergehen werden? Denke über deine Wege nach, wenn du das nächste Mal sagst, dass die Wahrheit dich erschlägt, nur weil sie dir nicht so gereicht wird wie es dir gefällt und wie du sie haben möchtest. Nur wenn du in Lüge lebst, erschlägt dich die Wahrheit. Nur dann richtet die Wahrheit dein Herz, nur dann wirst du als Lügner und ohne Wahrheit entlarvt, nur dann. Sei gesegnet und Friede sei mit dir. Amen

Empfangen am 23.10.2015

Scroll to Top