Beitrag zuletzt aktualisiert am 02.10.2021
Der-vierte-Engel-und-seine-Botschaft

Der vierte Engel und seine Botschaft.

Der vierte Engel. (Offenbarung 18:1)

Es steht geschrieben:

Darnach sah ich einen andern Engel aus dem Himmel herabsteigen, der hatte große Gewalt, und die Erde wurde erleuchtet von seiner Herrlichkeit. Und er rief mit mächtiger Stimme und sprach: Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große, und ist eine Behausung der Dämonen und ein Gefängnis aller unreinen Geister und ein Gefängnis aller unreinen und verhaßten Vögel geworden. Denn von dem Wein ihrer grimmigen Unzucht haben alle Völker getrunken, und die Könige der Erde haben mit ihr Unzucht getrieben, und die Kaufleute der Erde sind von ihrer gewaltigen Wollust reich geworden. Offenbarung 18:1-3

Gottes Wirken in seinem Abschlusswerk ist ganz anders als alles Bisherige.

Es steht geschrieben:

Denn JHWH wird sich aufmachen wie auf dem Berge Prazim und zürnen wie im Tal Gibeon, daß er sein Werk tue auf eine andere Weise, und daß er seine Arbeit tue auf eine andere Weise. Jesaja 28:21 

Ellen G. White verkündet bezüglich Jesaja 28:21 folgendes:

„Laßt mich euch sagen, daß Gott beim Abschluß seines Werkes auf eine Art und Weise wirken wird, die sich von allem Bisherigen grundsätzlich unterscheidet und ganz anders ist als alles menschliche Planen. Unter uns werden solche sein, die Gottes Werk immer unter ihrer Kontrolle haben wollen und sogar jeden Schritt vorschreiben möchten, wenn das Werk unter der Anleitung des Engels fortschreitet, der sich dem dritten Engel in der Botschaft an die Welt anschließt.

Gott wird Mittel und Wege anwenden, die erkennen lassen, daß er die Zügel in seine eigenen Hände nimmt. Seine Mitarbeiter werden überrascht sein durch die einfachen Mittel, die er benutzen wird, um sein Werk voranzubringen und abzuschließen. Testimonies to Ministers and Gospel Workers 299 (1885).

Der Tröster wird sich nicht auf eine festgelegte, genaue Weise offenbaren, wie es sich Menschen gedacht haben, sondern nach Gottes Plänen, zu unerwarteten Zeiten und auf unerwarteten Wegen, durch die sein Name geehrt wird. The Ellen G. White 1888 Materials 1478. Er wird aus dem einfachen Volk Männer und Frauen rufen, um sein Werk zu tun, so wie er damals Fischer zu seinen Jüngern berufen hat. Bald wird es eine Erweckung geben, die viele überraschen wird.

Wer nicht die Notwendigkeit dessen erkennt, was getan werden muss, an dem wird Gott vorübergehen. Die himmlischen Boten werden aber mit denen arbeiten, die man als einfaches Volk bezeichnet, und sie befähigen, die Wahrheit an viele Orte zu tragen. Manuscript Releases I, 312 (1905).”
Ellen G. White, Christus kommt bald (1996), S. 164-165

Der vierte Engel verkündet die letzte Warnungsbotschaft!

„Die drei Engelsbotschaften müssen vereint werden und ihr dreifaches Licht der Welt gegeben werden. In der Offenbarung sagt Johannes: »Und danach sah ich einen anderen Engel niederfahren vom Himmel, der hatte eine große Macht, und die Erde ward erleuchtet von seiner Herrlichkeit.« [Offenbarung  18,2-5 zitiert] Dies stellt die Verkündigung der letzten dreifachen Warnungsbotschaft an die Welt dar (MS 52, 1900).“
Ellen G. White, Der Bibelkommentar, S. 608

Der vierte und mächtige Engel bringt keine sanfte und angenehme Botschaft!

„Wir haben gelehrt und rechnen damit, dass ein Engel vom Himmel herabkommt und die Erde mit seiner Herrlichkeit erleuchtet. Siehe Offenbarung 18,1. Dann werden wir eine Ernte von Menschen ähnlich wie zu Pfingsten erleben. Dieser mächtige Engel bringt aber keine sanfte und angenehme Botschaft, sondern er spricht Worte, die darauf abzielen, die Herzen der Menschen bis in die Tiefe aufzuwühlen. Siehe V. 2.3 …

Werden wir als menschliche Helfer mit den Werkzeugen Gottes zusammenarbeiten, indem wir die Botschaft dieses starken Engels verkünden, der die ganze „Erde mit seinem Glanz erleuchten“ soll? V. 1.“
Ellen G. White, Christus ist Sieger (2003), S. 315

Die Botschaft des vierten Engels ist die Erntebotschaft!

„Die Botschaft des Engels, der nach dem dritten Engel kommt, soll jetzt in alle Teile der Welt getragen werden. Es soll die Erntebotschaft sein, und die ganze Erde wird von der Herrlichkeit Gottes erleuchtet sein. Brief 86, 1900.“
Ellen G. White, Christus kommt bald (1996), S. 168

„Wir haben gelehrt und rechnen damit, dass ein Engel vom Himmel herabkommt und die Erde mit seiner Herrlichkeit erleuchtet. Siehe Offenbarung 18,1. Dann werden wir eine Ernte von Menschen ähnlich wie zu Pfingsten erleben. Dieser mächtige Engel bringt aber keine sanfte und angenehme Botschaft, sondern er spricht Worte, die darauf abzielen, die Herzen der Menschen bis in die Tiefe aufzuwühlen. Siehe V. 2.3 …

Werden wir als menschliche Helfer mit den Werkzeugen Gottes zusammenarbeiten, indem wir die Botschaft dieses starken Engels verkünden, der die ganze „Erde mit seinem Glanz erleuchten“ soll? V. 1.“
Ellen G. White, Christus ist Sieger (2003), S. 315

Der bestimmte Zeitpunkt, den Ellen nicht kannte, erfüllt sich durch die Botschaften an das Volk Gottes!

„Ich kann keinen bestimmten Zeitpunkt verkünden, zu dem der Heilige Geist ausgegossen wird und der mächtige Engel vom Himmel herabkommen wird, um gemeinsam mit dem dritten Engel das Werk für diese Welt zu Ende zu bringen. Ich kann euch nur sagen: Unsere einzige Sicherheit liegt darin, uns vorzubereiten auf die himmlische Erquickung, unsere Lampen bereitzuhalten und brennen zu lassen.“
Ellen G. White, Für die Gemeinde geschrieben – Band 1 (2000), S. 196-197

Dieses besondere und zusätzliche Licht wird seit 2014 gegeben!

„Es soll noch ein besonderes Licht für das Volk geben, während es sich den abschließenden Szenen der Weltgeschichte nähert. Ein anderer Engel soll mit einer Botschaft vom Himmel kommen und die ganze Erde mit seiner Herrlichkeit erleuchten. Es wäre für uns unmöglich zu sagen wie dieses zusätzliche Licht kommen wird.

Es könnte in einer sehr unerwarteten Weise erscheinen, in einer Weise, die nicht übereinstimmt mit den Vorstellungen, die viele haben. Es ist überhaupt nicht unwahrscheinlich, oder im Gegensatz zu den Wegen und Wirken Gottes, Licht auf unerwartete Art und Weise zu seinem Volk zu senden. Brief 22, 1889. White Estate Washington, D. C., 17. Mai 1984“
Ellen G. White, Manuscript Releases Vol. 13 (1990), S. 271

Der vierte und mächtige Engel wurde gesandt, um das Werk für diese Welt zu Ende zu bringen!

„Ich kann keinen bestimmten Zeitpunkt verkünden, zu dem der Heilige Geist ausgegossen wird und der mächtige Engel vom Himmel herabkommen wird, um gemeinsam mit dem dritten Engel das Werk für diese Welt zu Ende zu bringen. Ich kann euch nur sagen: Unsere einzige Sicherheit liegt darin, uns vorzubereiten auf die himmlische Erquickung, unsere Lampen bereitzuhalten und brennen zu lassen.“
Ellen G. White, Für die Gemeinde geschrieben – Band 1 (2000), S. 196-197

„Der Spätregen soll über das Volk Gottes kommen. Ein Engel wird „aus dem Himmel herabkommen, der große Macht hat; und die Erde [soll] von seiner Herrlichkeit erleuchtet“ werden. Offenbarung 18,1 (GNB). Sind wir bereit, uns an dem herrlichen Werk des dritten Engels zu beteiligen? Sind unsere Gefäße bereit, den himmlischen Tau zu empfangen?

Hegen wir Unreinheit und Sünde im Herzen? Wenn ja, dann lasst uns den Seelentempel reinigen und uns auf die Ströme des Spätregens vorbereiten. Die „Erquickung vom Angesicht des Herrn“ (Apostelgeschichte 3,20, EB) wird nie in unreine Herzen kommen. Möge Gott uns helfen, unserer Selbstsucht abzusterben, damit Christus, „die Hoffnung der Herrlichkeit“ (Kolosser 1,27), in uns Gestalt gewinnt!“
Ellen G. White, Das Wirken des Heiligen Geistes (2006), S. 238

Das der vierte und mächtige Engel vom Himmel herabstieg und ruft, bestätigt Gott JHWH, der himmlische Vater, in seinen Botschaften an das Volk Gottes.

So spricht Gott der HERR, der HERR JHWH:

„Der starke Bote Gottes stieg vom Himmel, um der Erde das Licht zu bringen. So bereitet euch vor, bereitet euch vor, denn Gott und sein Sohn sind auf dem Wege zu euch, um euch die Wahrheit zu bringen. Ihr, die Finsteren, ihr werdet meine Kindlein nicht antasten. Ich habe sie mit meinem Sohne teuer erkauft. Ich behüte sie und passe auf sie auf. Das Licht kommt in die Welt, damit auch die Finsteren zum Lichte werden. So heiliget und reiniget euch

Macht euch bereit, macht euch bereit, denn die Zeit ist gekommen. Der starke Bote ist vom Himmel herabgestiegen, um dem Volke die Rettung zu bringen. Das Licht des Himmels scheint auf sie und führt sie in der Finsternis. … Der Bote, der dieses Licht leuchten lässt, ist zu stark, er ist sehr stark. Und dieser wurde gesandt, damit dieses Evangelium in der Welt zu hören ist und bald verstärkt zu hören sein wird.“
Botschaft an das Volk Gottes – Das Schwert wird ausrichten, wozu es gesandt wird!

„Der mächtige Bote stieg vom Himmel herab und vereinigte sich mit der Botschaft des dritten Boten. Diese Botschaft erhallt in der Welt, sie ruft und schreckt nicht zurück. Der starke Bote ist vom Himmel herniedergefahren, hat große Macht und erleuchtet die Welt. Und sie leuchtet durch seine Herrlichkeit. Der Geist des HERRN ruht auf den Menschen, die dies verkünden, der durch diese wirkt und sie verkünden, was der starke Bote, der vom Himmel herniedergefahren ist, mit großer Macht verkündet.

Er ist vom Himmel herabgekommen, um sich mit dem dritten Boten zu vereinen und um das Werk für diese Welt abzuschließen. Er verkündet euch eine besondere Wahrheitsbotschaft, passend für diese Zeit, die angenommen, geglaubt und ausgelebt werden sollte.“
Botschaft an das Volk Gottes – Wer gehört zu den 144000?

Pfingsten wird sich mit größerer Kraft wiederholen!

„Mit ernstem Verlangen ersehne ich die Zeit, in der die Ereignisse des Pfingsttages sich mit noch größerer Macht als zu jenem Anlaß wiederholen werden. Johannes sagt: „Und danach sah ich einen andern Engel niederfahren vom Himmel, der hatte große Macht, und die Erde ward erleuchtet von seinem Glanz.“ Dann wird das Volk wie zu Pfingsten die Wahrheit verkündigt hören: ein jeder in seiner eigenen Sprache.

Gott kann jeder Seele, die ihm aufrichtig dienen will, neues Leben einhauchen: er kann die Lippen mit einer lebendigen Kohle vom Altar berühren und den Mund in Lobpreis ausbrechen lassen. Tausende von Stimmen werden mit Kraft erfüllt werden, die wunderbaren Wahrheiten des Wortes Gottes zu verkündigen. Die stotternde Zunge wird geheilt und der Schüchterne gestärkt werden, ein mutiges Wahrheitszeugnis abzulegen.

Möge der Herr seinem Volke helfen, den Seelentempel von jeder Befleckung zu reinigen und eine solch‘ innige Verbindung mit ihm aufrechtzuerhalten, daß sie am Spätregen teilhaben, wenn er ausgegossen wird. — The Review and Herald, 20. Juli 1886.“
Ellen G. White, Der Bibelkommentar, S. 384

„Wenn die Erde von der Herrlichkeit des Engels aus Offenbarung 18 erleuchtet wird, werden die religiösen Elemente, Gut und Böse, vom Schlaf erwachen, und die Heere des lebendigen Gottes werden ins Schlachtfeld einrücken. — Manuskript 175, 1899.“
Ellen G. White, Der Bibelkommentar, S. 605

„Als der Heilige Geist [zu Pfingsten] ausgegossen wurde, wurde die Gemeinde mit Licht überflutet. Aber Christus war die Quelle dieses Lichts. Sein Name war in jedem Mund, seine Liebe erfüllte jedes Herz. So wird es [auch wieder] sein, wenn der Engel, der mit „großer Macht … aus dem Himmel herabkommen“ wird, „die ganze Erde“ mit „seinem Glanz erhellen“ wird. Offenbarung 18,1 (GNB) …“
Ellen G. White, Das Wirken des Heiligen Geistes (2006), S. 121

„Während sich die Nachfolger Jesu der Zeit der letzten Auseinandersetzung [mit dem Bösen] nähern, „eine Zeit der Bedrängnis für Jakob [Israel]“ (Jeremia 30,7, EB), werden sie Christus ähnlicher werden und mit einem großen Maß seines Geistes erfüllt sein. Wenn die Verkündigung der dritten Engelsbotschaft zu einem lauten Ruf anschwillt und große Kraft und Herrlichkeit das abschließende Werk begleiten (siehe Offenbarung 18,1.2), wird auch das treue Volk Gottes an dieser Herrlichkeit teilhaben.

Der Spätregen belebt und stärkt sie, damit sie diese Zeit der Trübsal überstehen können. Auf ihren Gesichtern liegt ein Abglanz der Herrlichkeit, die den dritten Engel umgibt. Siehe Offenbarung 18,1.“
Ellen G. White, Das Wirken des Heiligen Geistes (2006), S. 286

Der Herr Jesus sagt in einer seiner Botschaften an das Volk Gottes dazu folgendes:

„Es werden Tage auf euch zukommen, in denen ihr wundervolle Dinge erleben werdet. Wenn der Geist ausgegossen wird, so wie es in der Apostelgeschichte geschrieben steht, so wie er damals auf meine Jünger ausgegossen wurde, sie den heiligen Geist empfangen haben, durch sie Menschen geheilt wurden, nur durch ihren Schatten, als sie an ihnen vorüber gingen, durch die Kleidung, die man von ihnen nahm und auf die Kranken legte, sie bester Gesundheit wurden, als sich in diesen Tagen an einem Tage 3000 Menschen zu Gott umgewendet haben, genau dieses wird auch bald in den zukünftigen Tagen geschehen.

Es steht euch nicht zu, diese Stunde, diesen Tag, dies zu erfahren, denn Vater in den Himmeln beschließt, wann dies geschieht, doch es wird kommen. Dann werden meine Diener in die Welt hinausgehen und werden die Wahrheit predigen, so wie sie geschrieben steht.“
Botschaft an das Volk Gottes – Ich, der für euch starb.

Der himmlische Vater und sein geliebter Sohn Jesus sandten Botschaften durch den vierten Engel (Offenbarung 18:1) in diese Welt.Botschaften-an-das-Volk-Gottes-Logo-klein

Die Botschaft des vierten Engels löst die letzte Warnung aus!

„Danach sah ich einen anderen Engel herniederfahren vom Himmel, der hatte große Macht, und die Erde wurde erleuchtet von seinem Glanz.“ Offenbarung 18,1. Der Engel, der in die Verkündigung der dritten Engelsbotschaft mit einstimmt, soll die ganze Erde mit seiner Herrlichkeit erleuchten. Hier wird ein weltumspannendes Werk von außergewöhnlicher Kraft vorhergesagt. Die Adventbewegung von 1840-44 war eine großartige Bekundung der Macht Gottes.

Die erste Engelsbotschaft wurde zu jeder Missionsstation der Welt getragen, und in einigen Ländern wurde das religiöse Interesse so stark, wie es seit der Reformation im 16. Jahrhundert in keinem anderen Land beobachtet wurde; doch soll dies von der mächtigen Bewegung weit übertroffen werden, die durch den letzten Warnruf des dritten Engels ausgelöst werden wird …

Das große Werk der Evangeliumsverkündigung soll nicht mit geringeren Krafterweisen Gottes abgeschlossen werden, als wie sie damals ihren Anfang gekennzeichnet hatten. Die Weissagungen, die in der Ausgießung des Frühregens zu Beginn der Evangeliumsverkündigung erfüllt wurden, sollen sich bei ihrem Abschluß im Spätregen noch einmal erfüllen …

Diener Gottes, deren Gesichter strahlen und vor heiliger Hingabe an Gott leuchten, werden von einem Ort zum anderen eilen, um die Botschaft vom Himmel zu verkündigen. Tausende von Stimmen verkündigen auf der ganzen Erde die Warnung. Wunder werden gewirkt, die Kranken werden geheilt. Zeichen und Wunder werden den Gläubigen folgen. Auch Satan wirkt mit lügenhaften Wundern und bringt sogar vor den Menschen Feuer vom Himmel. Offenbarung 13,13.

So werden die Bewohner der Erde dazu bewogen, sich zu entscheiden … Die Veröffentlichungen, die durch Missionsarbeiter verbreitet worden sind, haben ihren Einfluß ausgeübt, doch viele deren Denken beeindruckt wurde, hielt man davon ab, die Wahrheit voll zu erfassen oder ihr zu gehorchen. Jetzt aber dringen die Lichtstrahlen überall durch. Die Wahrheit wird in voller Klarheit gesehen, und die aufrichtigen Kinder Gottes zerreißen die Bindungen, die sie abgehalten hatten.

Verwandtschaftliche Bindungen und Kirchenzugehörigkeit haben nun keine Macht mehr, sie zurückzuhalten. Die Wahrheit ist ihnen kostbarer als alles andere. Ungeachtet der Kräfte, die sich gegen die Wahrheit zusammengerottet haben, stellt sich eine große Anzahl auf die Seite des Herrn. — The Great Controversy 611.612.“
Ellen G. White, Maranatha — Der Herr kommt (1999), S. 18

Die Gesundheitsreform ist ein Teil der dreifachen Engelsbotschaft und der Botschaft des vierten Engels.

Es steht geschrieben:

Daniel aber nahm sich vor, sich mit des Königs feiner Speise und mit dem Weine, den er trank, nicht zu verunreinigen; er erbat sich von dem obersten Kämmerer, daß er sich nicht verunreinigen müsse. Und Gott gab Daniel Gnade und Barmherzigkeit vor dem obersten Kämmerer. Und der oberste Kämmerer sprach zu Daniel: Ich fürchte nur meinen Herrn, den König, der euch eure Speise und euer Getränk bestimmt hat. Denn warum sollte er wahrnehmen, daß euer Aussehen weniger gut wäre, als das der andern Jünglinge von eurem Alter? So wäret ihr schuld, wenn ich meinen Kopf beim König verwirkte! Da antwortete Daniel dem Kellermeister, welchen der oberste Kämmerer über Daniel, Hananja, Misael und Asarja gesetzt hatte: Versuche es doch zehn Tage lang mit deinen Knechten, daß man uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken gebe; darnach besehe man vor dir unser Aussehen und das Aussehen der andern Jünglinge, welche von der feinen Speise des Königs essen; nach dem, was du dann sehen wirst, handle weiter mit deinen Knechten! Da hörte er auf sie in dieser Sache und versuchte es zehn Tage lang mit ihnen. Und nach den zehn Tagen sah man, daß sie besser aussahen und am Leibe fetter waren, als alle Jünglinge, die von der feinen Speise des Königs aßen. Da nahm der Kellermeister ihre feine Speise und den Wein, den sie trinken sollten, hinweg und gab ihnen Gemüse. Und Gott gab diesen vier Jünglingen Kenntnis und Verständnis für allerlei Schriften und Weisheit; vorzüglich aber machte er Daniel verständig in allen Gesichten und Träumen. Daniel 1:8-17

Die Prophetin, Ellen G. White sagt dazu:

„Gott will uns Schritt für Schritt zu dem zurückführen, was er ursprünglich für uns vorgesehen hat, nämlich dass wir uns von den natürlichen Produkten unserer Erde ernähren. Unter denen, die auf das Kommen des Herrn warten, wird schließlich der Fleischgenuss aufgegeben werden. Dies Ziel sollten wir stets im Auge behalten und uns fest darauf einstellen. Counsels on Health 450 (1890).”
Ellen G. White, Christus kommt bald (1996), S. 72

„Wenn die dreifache Engelsbotschaft vollständig angenommen wird, wird man der Gesundheitsreform ihren Platz in den Vereinigungsräten, in der Gemeindearbeit, im Heim, am Esstisch und in allen Haushaltsangelegenheiten geben.

Dann wird der rechte Arm dem Körper dienen und ihn beschützen. Hat das Gesundheitswerk nun seinen Platz in der Verkündigung der dreifachen Engelsbotschaft eingenommen, so dürfen die Mitarbeiter es aber nicht an die Stelle der Botschaft selbst setzen. 6T, 327; 1900“
Ellen G. White, Bewusst essen – Bewusst leben, S. 63-64

Folgen bei Ablehnung der Botschaften!

Die Prophetin, Ellen G. White wurde folgendes gegeben:

„Es wird in den Gemeinden eine wunderbare Offenbarung der Kraft Gottes geben, aber sie wird nicht auf diejenigen wirken, die sich nicht vor dem Herrn gedemütigt und die Tür des Herzens durch Bekenntnis und Reue geöffnet haben. In der Offenbarung der Kraft, die die Erde mit der Herrlichkeit Gottes erleuchtet, werden sie nur etwas sehen, das sie in ihrer Blindheit für gefährlich halten, etwas, das ihre Ängste wecken wird, und sie werden sich sträuben, ihr zu widerstehen.

Weil der Herr nicht nach ihren Vorstellungen und Erwartungen wirkt, werden sie sich dem Werk widersetzen. „Warum“, sagen sie, „sollten wir den Geist Gottes nicht kennen, wo wir doch schon so viele Jahre in der Arbeit sind?“ – Weil sie nicht auf die Warnungen, die Bitten der Botschaften Gottes reagierten, sondern beharrlich sagten: „Ich bin reich und habe viel und brauche nichts.“ Begabung und lange Erfahrung machen die Menschen nicht zu Kanälen des Lichts, wenn sie sich nicht unter die hellen Strahlen der Sonne der Gerechtigkeit stellen und durch die Gabe des Heiligen Geistes berufen, auserwählt und vorbereitet werden.

Wenn Männer, die mit heiligen Dingen umgehen, sich unter der mächtigen Hand Gottes demütigen, wird der Herr sie erheben. Er wird sie zu Männern der Einsicht machen – Männer, die reich an der Gnade seines Geistes sind. Ihre starken, selbstsüchtigen Charakterzüge, ihre Starrköpfigkeit, werden im Licht des Lichts der Welt gesehen werden. „Ich will bald zu dir kommen und deinen Leuchter von seiner Stätte wegnehmen, wenn du nicht umkehrst.“ Wenn du den Herrn von ganzem Herzen suchst, wird er sich von dir finden lassen.“
Ellen G. White, Review and Herald, 23.12.1890, mit DeepL übersetzt

„Sobald die dritte Engelsbotschaft abgeschlossen ist, bittet die Gnade Christi nicht länger für die sündigen Bewohner der Erde. Gottes Volk hat seine Aufgabe vollendet; es hat den „Spätregen“, „die Erquickung von dem Angesichte des Herrn“, empfangen und ist auf die bevorstehende schwere Stunde vorbereitet. Engel eilen im Himmel hin und her.

Einer, der von der Erde zurückkehrt, verkündigt, daß sein Werk getan ist; die letzte Prüfung ist über die Welt gegangen, und alle, die gegen die göttlichen Vorschriften treu gewesen sind, haben „das Siegel des lebendigen Gottes“ empfangen. Dann beendet Jesus seinen Mittlerdienst im himmlischen Heiligtum.

Er erhebt seine Hände und spricht mit lauter Stimme: „Es ist vollbracht!“, und die gesamte Schar der Engel legt ihre Kronen nieder, wenn er feierlich ankündigt: „Wer böse ist, der sei fernerhin böse, und wer unrein ist, der sei fernerhin unrein; aber wer fromm ist, der sei fernerhin fromm, und wer heilig ist, der sei fernerhin heilig.“ Offenbarung 22,11.

Jeder Fall ist zum Leben oder zum Tode entschieden worden. Christus hat sein Volk versöhnt und dessen Sünden ausgetilgt. Die Vollzahl seiner Untertanen ist erreicht; „Reich, Gewalt und Macht unter dem ganzen Himmel“ sollen den Erben des Heils gegeben werden, und Jesus wird als König und Herr regieren.“
Ellen G White, Der Große Kampf (1973), S. 607

„Wer absichtlich sein Pflichtgefühl unterdrückt, weil es seinen Neigungen entgegen ist, wird schließlich nicht mehr die Wahrheit vom Irrtum unterscheiden können; der Verstand wird verfinstert, das Gewissen verhärtet, das Herz verstockt und die Seele von Gott getrennt. Wo man die Botschaft der göttlichen Wahrheit gering schätzt und verachtet, dort wird Finsternis die Gemeinde überziehen; der Glaube und die Liebe erkalten und Entfremdung und Spaltungen treten ein.

Gemeindeglieder richten ihre Bestrebungen und ihre Kräfte auf weltliche Unternehmungen, und Sünder werden in ihrer Unbußfertigkeit verhärtet. Die erste Engelsbotschaft in Offenbarung 14, welche die Zeit des Gerichtes Gottes anzeigt und jeden auffordert, ihn anzubeten, war dazu bestimmt, das wahre Volk Gottes von den verderblichen Einflüssen der Welt zu trennen und es zu erwecken, um seinen wahren Zustand der Weltlichkeit und der Abtrünnigkeit zu erkennen.

In dieser Botschaft hatte Gott der Kirche eine Warnung gesandt, die, falls sie angenommen worden wäre, den Übelständen abgeholfen hätte, welche die Menschen von ihm trennten. Hätten sie die Botschaft vom Himmel angenommen, ihre Herzen vor dem HERRN gedemütigt und aufrichtig die Vorbereitung gesucht, um in seiner Gegenwart bestehen zu können, so wäre der Geist und die Macht Gottes unter ihnen offenbart worden.

Die Gemeinde würde abermals den glücklichen Zustand der Einheit, des Glaubens und der Liebe erreicht haben, der in den Tagen der Apostel bestand, als alle Gläubigen„ ein Herz und eine Seele“ waren und „das Wort Gottes mit Freudigkeit“ redeten, als der HERR hinzu tat „täglich, die da selig wurden, zu der Gemeinde“. Apostelgeschichte 4,31.32; Apostelgeschichte 2,47.“
Ellen G White, Der große Kampf (1973), S. 380-381

„An allen, die es riskieren, ihren eigenen Weg zu gehen und den Engeln nicht folgen, die mit einer Botschaft vom Himmel gesandt sind, um die ganze Erde mit seiner Herrlichkeit zu erfüllen, wird vorrübergegangen werden. Das Werk wird auch ohne sie vorangehen und zum Sieg schreiten – aber an seinem Triumph werden sie keinen Anteil haben.“
Ellen G. White, Review and Herald, 23.12.1890

Alonzo T. Jones schrieb dazu folgendes:

„Es werden Dinge kommen, die für sie noch überraschender sein werden als das in Minneapolis – überraschender als alles, was wir bisher gesehen haben. Brüder, es wird von uns verlangt, jene Wahrheit zu predigen … Sollte jedoch nicht jede Faser dieses Geistes aus deinem und meinem Herzen entfernt sein, so werden wir jene Botschaft und die Boten, durch die sie gesandt wird, genauso behandeln, wie wir – gemäß der Aussage Gottes – diese andere Botschaft behandelt haben. 1893 GCB 185″
Alonzo T. Jones, General Conference Daily Bulletin Vol. 5 (1893), S. 185

Laß das Licht des machtvollen Engels, der sich mit dem dritten Engel verbündet, auf dich scheinen. Im Namen des Herrn Jesus.

Amen

Das könnte dich ebenso interessieren:

Scroll to Top