Botschaft an das Volk Gottes - An die Siebenten-Tags-Adventisten Kirche (STA)!

150. An die Siebenten-Tags-Adventisten Kirche (STA)!

Offenbarung Gottes, welche er seinem geliebten und geopferten Sohn Jesus, dem Christus, gab und die er durch seinen Boten kundtat. Selig ist, wer sie liest, die da hören die Worte und bewahren, was darin geschrieben steht! Denn die Zeit ist nahe!

Wer ein Ohr hat, der höre, was der Geist der Weissagung sagt!

Gottes und Christi Knecht an die Siebenten-Tags-Adventisten Kirchen (STA):

Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist von Ewigkeit zu Ewigkeit, von unserem Allmächtigen Gott, unserem Vater, König, Heiland, Erretter und JHWH der Heerscharren, der seinen geliebten Sohn Jesus für unsere Sünden dahingab, damit wir durch ihn leben, da er unser aller Sünden auf seinen geliebten Sohn legte, welche sein heiliges und unschuldiges Herz zerrissen, den unschuldigen Sündlosen und Heiligen töteten: Liebe, Vertrauen, Lobpreisung, Ruhm, Weisheit, Dank, Ehre, Macht und Stärke gebührt unsrem Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen. Und die vierundzwanzig Ältesten und die vier lebendigen Wesen fielen nieder und beteten Gott an, der auf dem Thron saß, und sprachen: Amen! Halleluja! Amen.

Gnade und Friede sei mit euch auch von dem, der im Himmel ist, der da war, eher Abraham war und der bald kommt, von Jesus, dem Christus, dem treuen Zeugen, dem Erstgeborenen von den Toten, dem Fürsten über die Könige der Erde und den sieben Geistern, die vor seinem Thron sind. Ihm, der uns liebt, der sein unschuldiges und kostbares Blut opferte, uns durch sein Blut von unsren Sünden erkaufte und wäscht, zu Königen und Priestern für seinen Gott und Vater macht: ihm gebührt die Herrlichkeit und die Macht in alle Ewigkeit! Amen!

Das sagt der Amen, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Ursprung der Schöpfung Gottes, der Erste und der Letzte, welcher tot war und lebendig geworden ist, der Heilige, der Wahrhaftige, welcher den Schlüssel Davids hat, der öffnet, dass niemand zuschließt, und zuschließt, dass niemand öffnet: Du, die Siebenten-Tags-Adventisten Kirche, die sich heilig, gerecht, Bewahrerin des Geistes der Weissagung und meine Endzeitgemeinde nennt. Du nennst dich Laodizea und brüstest dich damit, doch Laodizea werde ich ausspeien (ausspucken) und sie wird sterben. Doch die Gemeinde Gottes und Christi wird bewahrt und leben. Deshalb heißt die zum ewigen Leben Bestimmte nicht Laodizea, sondern Philadelphia.

So steht es geschrieben:

Und dem Engel der Gemeinde in Philadelphia schreibe: Das sagt der Heilige, der Wahrhaftige, welcher den Schlüssel Davids hat; der öffnet, daß niemand zuschließt, und zuschließt, daß niemand öffnet: Ich weiß deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine geöffnete Tür gegeben, die niemand schließen kann; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und meinen Namen nicht verleugnet. Siehe, ich verschaffe, daß solche aus der Synagoge des Satans, die sich Juden nennen und es nicht sind, sondern lügen, siehe, ich will sie dazu bringen, daß sie kommen und vor deinen Füßen niederfallen und erkennen, daß ich dich geliebt habe. Weil du das Wort meiner Geduld bewahrt hast, will auch ich dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die über den ganzen Erdkreis kommen wird, zu versuchen, die auf Erden wohnen. Ich komme bald; halte fest, was du hast, damit niemand deine Krone nehme! Offenbarung 3:7-11

Der König der Gemeinde Gottes sagt klar und deutlich, dass die Gemeinde Philadelphia sein Wort bewahrt und seinen Namen nicht leugnet, deshalb will er auch sie vor der Stunde der Versuchung bewahren, die über den ganzen Erdkreis kommen wird. Doch du, die Siebenten-Tags-Adventisten Kirche (STA), bewahrst sein Wort nicht und verleugnest seinen Namen, und zwar durch deinen Wein der Unzucht und die Heirat mit deiner Mutter Hure Babylon – Römisch- Katholischen-Kirche namens Ökumene.

Deshalb wird der König auch dich nicht bewahren!

Du, Siebenten-Tags-Adventisten Kirche (STA), bist im Besitzt der Schriften von Ellen G. White, aber nicht im Besitzt deren Geistes, der Gabe der Prophetie, des Zeugnisses Jesu, welches der Geist der Weissagung (Offenbarung 19:10) ist! Denn Gott berief nach seiner Prophetin Ellen G. White keinen Nachfolger, setzte bei den Siebenten-Tags-Adventisten keinen neuen Propheten ein, weil Gott nicht in ihrer Mitte war, so wie er auch bei dir nicht in der Mitte ist, weshalb auch du keine gegenwärtige prophetische Gabe, keinen gegenwärtigen Geist der Weissagung besitzt.

Und da die Gabe der Prophetie, das Zeugnis Jesu, welches der Geist der Weissagung ist, bei dir nicht anwesend ist, erbringst du selbst den Beweis, keine Gemeinde Gottes und erst recht nicht Gottes Endzeitgemeinde zu sein. Das wird dir Gott noch persönlich verkünden!

Und doch brüstest du dich, die Siebenten-Tags-Adventisten Kirche (STA), mit den Zeugnissen der Prophetin Ellen G. White und nennst es den anwesenden Geist der Weissagung, der dich als Endzeitgemeinde bestätigt. Doch dein blindes und verhärtetes Herz erkennt nicht, dass der Geist der Weissagung bei dir nur durch die Schriften, aber nicht als Gabe des heiligen Geistes gegenwärtig ist.  

Selbst wenn du dich noch tausendmal die Endzeitgemeinde nennst, wirst du keine, denn nicht deine Worte und Schmeicheleien bestätigen die Anwesenheit Gottes, sondern die Früchte und Werke der Gerechtigkeit Christi. Deshalb sagt der Heilige und Wahrhaftige, welcher den Schlüssel Davids hat: Du sprichst: Ich bin reich, habe Überfluss, bedarf nichts und doch weißt du nicht, wie elend, erbärmlich, arm, blind und bloß du bist! Denn dein Werk ist ein Werk Satans, weshalb er dich zur Endzeitgemeinde erklärt, um auch durch dich, wie durch deine Mutter Hure Babylon, der er seinen Geist, seine Macht und seinen Thron gab, das Volk zu verführen, damit sie, wie deine Mutter und du, anstatt des ewigen Leben, den ewigen Tod erhalten.

… Das sagt der Amen, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Ursprung der Schöpfung Gottes: Ich weiß deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach, daß du kalt oder warm wärest! So aber, weil du lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde. Denn du sprichst: Ich bin reich und habe Überfluß und bedarf nichts! und weißt nicht, daß du elend und erbärmlich bist, arm, blind und bloß! Ich rate dir, von mir Gold zu kaufen, das im Feuer geglüht ist, damit du reich werdest, und weiße Kleider, damit du dich bekleidest und die Schande deiner Blöße nicht offenbar werde, und Augensalbe, um deine Augen zu salben, damit du sehest. Welche ich liebhabe, die strafe und züchtige ich. So sei nun fleißig und tue Buße! Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hört und die Tür öffnet, so werde ich zu ihm hineingehen und das Nachtmahl mit ihm einnehmen und er mit mir. Offenbarung 3:14-20

Ich sandte dir einen Brief und anderen Botschaften mit Warnungen, damit du umkehrst, den du jedoch ausgeschlagen hast und auf dem breiten Weg verbleibst. Oft klopfte ich an der Tür deiner Knechte, sie jedoch nicht aufgetan, sondern mich abgelehnt und Barabbas gewählt.

Deshalb sage ich dir, der Siebenten-Tags-Adventisten Kirche (STA): Tue Buße! Sonst komme ich bald über dich und werde mit dir Krieg führen mit dem Schwerte meines Mundes. Gehet aus der Hure Babylon heraus, mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet und damit ihr nicht von ihren Plagen empfanget! Denn sie ist eine Behausung der Dämonen, ein Gefängnis aller unreinen Geister und ein Gefängnis aller unreinen und verhassten Vögel. Alle Völker haben von dem Wein ihrer grimmigen Unzucht getrunken, die Könige der Erde haben mit ihr Unzucht getrieben, und die Kaufleute der Erde sind von ihrer gewaltigen Wollust reich geworden. Deshalb gehet aus der Hure Babylon heraus, verlasst eure Mutter, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet, damit ihr nicht von ihren Plagen empfanget und mit ihr sterbt!

Ich, Jesus, habe meinen Boten/Engel gesandt, euch solches für die Gemeinde zu bezeugen. Ich bin die Wurzel und der Spross Davids, der glänzende Morgenstern. Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Ich will dem Durstigen geben aus dem Quell des Wassers des Lebens umsonst! Wen dürstet, der komme; wer will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst. Es spricht, der dieses bezeugt:

Ja, ich komme bald!
Amen.

Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hört und die Tür öffnet, so werde ich zu ihm hineingehen und das Nachtmahl mit ihm einnehmen und er mit mir. Offenbarung 3:20 

„Der „treue Zeuge“ (Offenbarung 3,14) erklärt: „Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an.“ Offenbarung 3,20. Jede Warnung, Zurechtweisung und dringende Aufforderung, die im Worte Gottes oder durch seine Boten ausgesprochen wurde, ist ein Anklopfen an der Tür des Herzens. Es ist die Stimme Jesu, die um Einlass bittet. Mit jedem Klopfen, das unbeachtet bleibt, wird die Neigung, zu öffnen, schwächer. Wenn die vom Heiligen Geist ausgehenden Wirkungen heute missachtet werden, werden sie morgen nicht mehr so stark sein. Das Herz wird weniger empfänglich und verfällt einem gefährlichen Zustand, in dem es sich nicht der Kürze des Lebens und der dann folgenden großen Ewigkeit bewusst ist. Wir werden im Gericht nicht verurteilt, weil wir uns im Irrtum befunden, sondern weil wir die vom Himmel gesandten Gelegenheiten, zu lernen, was die Wahrheit wirklich ist, versäumt haben.“
Ellen G. White, Das Leben Jesu (1973), S. 482-483

Wer ein Ohr hat, der höre, was der Geist der Weissagung sagt!

Empfangen am 25.12.2021

Scroll to Top WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner