Botschaften Gottes und Jesu sind persönliche Botschaften von Gott Vater und Jesus

Die Botschaften des 4. Engels aus der Offenbarung 18:1 an das Volk Gottes.

059. Wer ist wiedergeboren?

Der wahre Glaube entscheidet über Tod und Leben. Wenn du nicht den wahren Glauben hast, wenn du nicht den wahren Glauben lebst, wenn du nicht glaubst, was geschrieben steht, kannst du nicht demjenigen ähnlich werden, durch den du zu Vater kommst. Wenn du nicht den wahren Glauben hast, kann der Gerechte, der den schmalen Weg ging, nicht in dir wohnen, denn wenn du das Falsche glaubst, dienst du einem Fremden und nicht dem Wahren. Wenn du Falsches glaubst, gehst du den Weg des Todes und nicht den Weg des Lebens. Wenn du etwas glaubst, das nicht geschrieben steht, kannst du nicht gerettet werden und wirst sterben.

Wenn du glaubst, was nicht geschrieben steht, kannst du den heiligen Geist nicht empfangen, nicht in Wahrheit leben und dem Gerechten nicht ähnlich werden. Wenn du der Meinung bist, es wäre wichtig nur zu glauben, dann hast du dich getäuscht. Denn erst wenn du glaubst, wie es geschrieben steht, wirst du den heiligen Geist empfangen und durch den heiligen Geist gelehrt, damit du in Wahrheit lebst, damit du die Wahrheit liebst, damit du eine neue Kreatur, eine neue Schöpfung wirst. Der wahre Glaube entscheidet über den Tod, oder über das ewige Leben.

Durch den falschen Glauben kannst du mir, dem Herrn Jesus nicht ähnlich werden. Durch den falschen Glauben dienst du nicht meinem Vater, dem einen wahren Gott. Durch den falschen Glauben kannst du dir das Wort, das Geist und Leben ist, nicht zu deinem Leben machen. Wenn du Falsches glaubst, kannst du die Bedingungen nicht erfüllen und somit nicht empfangen, was geschrieben steht. Wenn du Falsches glaubst, gehst du über die meine Lehre, die Lehre Christi hinaus und hast meinen Vater und mich nicht. Wenn du Falsches glaubst, erhältst du den Lohn des ewigen Todes.

Doch die Frage ist, wer glaubt falsch? Wer einen anderen Gott neben meinem Vater, dem einzigen wahren hat, wie mich den Herrn Jesus und den heiligen Geist, hat einen falschen Glauben. Wer den Sonntag, den ersten Tag heiligt oder andere Tage, anstatt des Sabbats, des siebenten Tages, der von Freitag bis Samstag Sonnenuntergang andauert, der hat einen falschen Glauben. Wer die 10 Gebote aus Liebe nicht hält, wozu auch der Sabbat gehört, den viele verleugnen, der hat einen falschen Glauben. Wer dem dreieinigen Gott dient, der hat einen falschen Glauben. Wer die Mutter Gottes zu seiner Fürsprecherin macht, wer an die Mutter Gottes glaubt, sie ehrt und anbetet, hat einen falschen Glauben.

Wer den Religionen, Konfessionen, Kirchen und Freikirchen in dieser Welt folgt, hat einen falschen Glauben. Wer nicht in meiner Lehre wandelt, hat meinen Vater und mich nicht. Und wer meinen Vater und mich nicht hat, kann nicht von neuem geboren werden, weil mein Vater und ich nicht in seinem Herzen wohnen und deshalb auch nicht von neuem wiedergeboren werden kann. Denn erst, wenn ich in deinem Herzen wohne, hörst du auf zu sündigen, weil geschrieben steht, dass ich der Herr Jesus, das Volk Gottes von der Sünde reinige und wenn ich jemanden reinige, dann wird er rein. Niemand kommt befleckt oder mit Verschmutzungen in das Reich Gottes, niemand.

Meine Jünger werden makellos, ohne Fehler, heilig, vollkommen, ohne Sünde sein, durch mich. Und das können sie nur, weil ich in ihnen lebe, weil sie mit mir und mit meinem Vater Gemeinschaft pflegen. Deshalb werden sie nicht mehr sündigen, deshalb werden sie vollkommen und heilig sein, weil sie mit mir und mit meinem Vater Gemeinschaft pflegen. Und wenn sie sich von mir entfernen, sich von mir trennen, werden sie genauso gottlos wie die Welt sein. Doch gibt es Blinde unter euch die sagen, wenn man nicht mehr sündigt, wenn man vollkommen ist, dann braucht man den Herrn Jesus nicht mehr. Warum seid ihr so blind und so töricht?

Ihr seid schnell mit euren Zungen Falsches zu reden, doch Gutes zu tun, dazu langen eure Gedanken, durch eure Blindheit nicht. Wenn ich, der Herr Jesus, derjenige bin, der in euch das Gesetz erfüllt, wieso kommt ihr Blinden auf die Idee, dass der Mensch, der durch mich lebt, mich nicht mehr benötigt? Wieso kommt ihr blinden Menschen auf die Idee, dass, wenn man nicht mehr sündigt und heilig und vollkommen ist, dass man mich nicht mehr braucht, wenn ich doch derjenige bin, durch den ihr gereinigt werdet, durch den ihr zu Vater kommt? Ich sagte zu euch: Niemand kommt zum Vater, denn durch mich.

Wenn ich in euch lebe, dann werdet ihr aufhören zu sündigen, dann werdet ihr eine neue Kreatur, eine neue Schöpfung, eure Gedanken werden rein, in eurem Inneren, in eurem Geiste lebt Frieden und Freude und erst wenn dies in euch abgeschlossen ist, werdet ihr in das Reich Gottes einkehren, sonst nicht. Dies nennt man, von neuem geboren werden, wenn die Frucht des Geistes durch Frieden, Freude, Barmherzigkeit, reine Gedanken, vollkommene Ruhe in euch lebt. Dies ist mein Joch, das ihr tragen werdet, wenn ihr durch mich, von neuem geboren seid und nicht mehr sündigt, denn der aus Gott gezeugt ist, sündigt nicht mehr.

Dies heißt von neuen geboren zu sein, nicht mehr zu sündigen, durch mich den Herrn Jesus und dies könnt ihr nur tun, wenn ihr mit mir Gemeinschaft pflegt, wenn ihr zu Vater kommt, in meinem Namen, um das bittet, was ihr euch so sehnlich vom Herzen wünscht. Dies geschieht aus Liebe, denn wenn man jemanden liebt, so wünscht man sich ihm nicht mehr weh zu tun, ihn nicht mehr zu verletzen, ihn zu lieben, ihn zu respektieren, ihn zu achten. Ihr könntet um so vieles bitten, wenn eure Herzen dafür bereit wären, wenn eure Herzen es wollten, aber sie wollen es nicht. Euren Herzen ist es einfacher zu sagen, dies verstehen wir nur falsch, wir können nicht von neuem geboren werden, indem wir nicht mehr sündigen.

Doch ihr überseht diese Stellen, die geschrieben stehen, dass ich das Volk von ihren Sünden reinige. Was versteht ihr daran nicht, wenn man jemanden von etwas reinigt, das er davon befreit und rein ist? Oder möchtest du mir sagen, wenn ich dich, wenn du verschmutzt bist, reinige, dass du immer noch schmutzig bist? Denke darüber nach. In der Offenbarung könnt ihr lesen, dass das Volk in den letzten Tagen die Gebote Gottes hält und den Glauben Jesu besitzt. Das Volk Gottes, in den letzten Tagen, besitzt auch all die Gaben die geschrieben stehen, Gabe der Prophetie, Apostel, Evangelisten, Lehrer, damit das Volk durch die Wahrheit gegründet wird, damit es nicht durch die Lügen der Welt hin und her gestoßen wird, von der Welt nicht verführt wird, um die Lügen nicht zu ihrer Wahrheit zu machen.

Ihr könntet so vieles erkennen, wenn ihr nur bitten würdet. Vater würde euch so gerne die Augen öffnen, aber ihr kommt nicht. So wie ich schon damals zu den meinen Aposteln sagte: Bittet in meinem Namen, so wird euch gegeben, ihr habt noch nicht gebeten, in meinem Namen. Bittet, so wird euch gegeben. Viele von euch kommen zu mir, dem Herrn Jesus und beten mich an, obwohl ganz klar geschrieben steht. Bilde dir keinen anderen Gott neben mir. Wenn ich ein Gott wäre, würde stehen: Bilde dir keinen anderen Gott neben uns. Es steht, bilde dir keinen anderen Gott neben mir und bete ihn nicht an und diene ihm nicht.

Doch Satan, Satan hat euch dies alles in eure Ohren geflüstert und ohne zu prüfen geht ihr auf die Gassen und predigt diese Lügen weiter. Ihr häuft das Blut der Unschuldigen an euren Händen und erhaltet den Sold des Todes dafür! Viele von euch sagen, sie brauchen die Gebote nicht zu halten, sie schauen noch nicht mal auf das Gesetz, denn wenn sie darauf schauen würden, würden sie erkennen, wie sündig sie sind, denn dafür wurde das Gesetz gegeben, damit ihr erkennt, wie sündig ihr seid, aber ihr wollt es nicht, deshalb schaut ihr lieber gar nicht hin. Doch ihr vergesst eines.

Sünde ist, wenn man das Gesetz übertritt und den Sold der Gesetzesübertretung blendet ihr aus, denn dieses ist der Tod, der jeden von euch ereilen wird, der die Gebote ablehnt, der den Sabbat nicht beachtet, der das Siegel des ewigen Gottes ist, der das Siegel zwischen Gott Vater und seinem Volke ist. Und weil ihr dieses nicht zu eurem Siegel in euren Herzen gemacht habt, werdet ihr das Siegel des Tieres erhalten, sein Malzeichen, an euren Stirnen oder euren Händen. Denn durch eure Stirn denkt ihr und durch eure Hände handelt ihr danach.

Ihr geht den bequemen Weg der Welt, den Weg, der keinen Widerstand kennt, doch die meinen gehen den Weg, der den Widerstand mit sich bringt, denn so wie mich die Welt gehasst hat, so hasst die auch die Meinen. Doch ich habe die Welt überwunden und sie werden sie auch überwinden. Denn meine Reben können ohne mich, den Weinstock, nicht und ich, der Weinstock, kann ohne meine Reben nicht.

Wir sind eins und der Weingärtner begießt, damit wir eins bleiben und eins mit dem Weingärtner werden, um für immer und ewig eines Sinnes zu bleiben und in Einheit zu leben. Der Glaube entscheidet über Leben und Tod. Du entscheidest, ob du leben oder sterben wirst. Denn durch deinen Glauben richtest du dich, richtest du dich selbst! Denn wenn du meine Botschaft ablehnst, lehnst du nicht nur mich, sondern den ab, der mich sandte. Ebenso lehnst du auch mich und den, der mich sandte ab, wenn du die ablehnst, die ich sandte. Denn wenn du sie ablehnst, lehnst du mich und meinen Vater ab. Es liegt an dir, welchen Sold du erhalten möchtest, wenn ich bald komme.

Niemand kennt den Tag und die Stunde, wann ich komme, nur der Vater, doch die Zeichen der Zeit sind sehr deutlich. An dem Feigenbaum, wenn die Blätter schon langsam hervorkommen, wenn die Blätter saftig werden, wenn die Bäume anfangen ihre Früchte zu tragen, so wisst ihr, dass der Sommer naht, der Sommer bringt die Ernte mit und die Ernte ist das Ende der Welt. Diese Ernte steht kurz bevor. Es liegt an dir, ob du ins Feuer geworfen wirst oder in die Scheune zu den Meinen kommst. Dein Glaube entscheidet, ob du leben oder sterben wirst. Seid gesegnet und Friede sie mit euch. Amen

Empfangen am 23.08.2015

Scroll to Top

Die letzten Tage dieser welt sind angeborchen!

... Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!
Matthäus 3:2

Der geliebte himmlische Vater und sein geliebter Sohn Jesus lieben jeden Menschen und wollen jeden von ihnen herzlich in ihr Reich einladen und bei der Wiederkunft empfangen.

Möchtest du es auch?